Schreiborte (Botanischer Garten)


Schreiborte (Botanischer Garten)

Reime, Gedichte, Erzählungen. Wir alle holen uns Ideen und Einfälle von Menschen und Geschehnissen in der Umgebung. Gespräche, Interaktionen und Verhaltensweisen schaffen spannende Impulse. Oftmals ist es nur die Zeitung, die wir aufschlagen. Das eine oder andere gute Buch liefert ebenfalls Gedanken. Nicht selten sind es jedoch spezielle Orte, die Inspirationen in uns entfachen. Orte, die für Geschichten sorgen. Manchmal sind sie aber einfach nur Schreibräume, die uns gut tun.

In der Reihe „Schreiborte“ möchte ich Plätze vorstellen, die für mich eine ganz besondere Schreibaura ausstrahlen und meine Zeilen tagtäglich aufs Neue stimulieren. Es sind Plätze, die dem Geist eine Pause gönnen und ihn mit neuer Energie versorgen. Der Reiz liegt im Verweilen, wie der Stift, der kurz vor dem Punkt für einen kleinen Moment innehält.

Botanischer Garten

Grüne Oasen sind sie, die botanischen Gärten. Orte zum Loslassen, attraktive Plätze inmitten von Städten. Vor allem im Sommer ist für mich das Durchwandern dieser Pflanzenwelt mit einer erholsamen Kraft verbunden, die in ihrer Vielfalt oftmals gar ungeplante Wege einschlägt. „Schreiberische“ Wege. Block und Stift sind immer bei der Hand und das eine oder andere Fleckchen ist schnell gefunden. Die Fantasie, sie sprudelt.

 

„Etwas hart ist sie, die Bank auf der ich sitze. Trotzdem gibt es in diesem Moment nichts Besseres, nichts Schöneres, nichts, das bequemer ist. Sanft umrankt von Kletterpflanzen, von Bäumen, die ihre Äste schützend über diejenigen halten, die verweilen.“

 

Schreiborte (Botanischer Garten)
Eng verschlungene Wege, schattige Ecken, felsige Gebilde mit einem Wasserfall als Blickfang. Der Botanische Garten in der Landeshauptstadt Klagenfurt bietet eine Kulisse, geschaffen für Geschichten. Angesiedelt im Areal eines ehemaligen Steinbruchs, offenbart der Garten am Fuße des Kreuzbergls eine gewisse Schönheit, der ich mich nur schwer entziehen kann.

Eine Wasserlandschaft mit Bach und Teich, kleinen Übergängen aus Holz, einer Hängebrücke und einer Wendeltreppe, die verschiedene Ebenen miteinander verbindet. An allen Ecken und Ende Sitzbänke, manchmal versteckt, manchmal als liebenswürdige Aussichtspunkte.

 

Schreiborte (Botanischer Garten)
Der Garten selbst bietet eine pflanzliche Vielfalt auf kleinstem Raum, garniert mit Besonderheiten aus aller Welt. Auf die Erhaltung seltener und bedrohter Arten wird viel Wert gelegt. Eine Heimat für Flora, Fauna, Tiere und ihre Klänge. Für viele Stadtbewohner ist er ein gut erreichbares, kostenloses Naherholungsgebiet mit einem kleinen Café im Zentrum. Von Mai bis September hat dieser besondere Schreibort bis 18 Uhr geöffnet.

 

Wo sind eure liebsten Plätze? Wo schreibt ihr am liebsten, wo fühlt ihr euch am wohlsten? Einfach als Kommentar oder direkt an info@buchwurm.at. Die Beschreibungen werden unter der Rubrik „Schreiborte“ auf Buchwurm veröffentlicht.

 

 

 

 

 

W.H.

Bin federführend, das Projekt Buchwurm ist eine ganz persönliche Herzensangelegenheit. Schreiben bedeutet für mich, sich auf Perspektiven einzulassen, Sichtweisen anderen gegenüberzustellen oder miteinander neu zu verfassen. Schreiben bedeutet aber auch, Verflechtungen von Gedanken in der Welt von heute neu zu ordnen.

Das könnte dir gefallen

Der Lendkanal

Der Hafen (Schreiborte)

Die Parkbank

Comments are closed here.

Wer schreibt hier

Wolfgang Hoi: Blogger, Zeilenmacher und Geschichtendenker.

Wolfgang Hoi: Blogger, Zeilenmacher und Geschichtendenker.

"Es ist mehr als nur Fantasie, die den Buchstaben innewohnt. Es ist jeder einzelne Charakter, der den Feinschliff der Verwendung erhält. In seiner Kombination unverwechselbar und konkret."

Archive

RSS Neues auf Buchwurm

  • Die Katze, sie schnurrt
    Die Katze, sie schnurrt (Ambient Sound)   „Samtig weich und anschmiegsam. Gefällt es jedoch nicht, Obacht vor den scharfen Kanten. Leise tänzelnd wenn gewollt, jedoch reich an Stimme andersrum. Das Erscheinungsbild, so grazil und mustergültig in Bewegung. Nobel ist die Ruhe aus der Übersicht, ein Pol der Gegensätze, das Spiel des Wechsels. Was sein muss, […]